Expandierte Perlite-Dämmplatten


Seit über 40 Jahren werden Blähperlite-Dämmplatten als monolithische und Mehrschichtplatten für den baulichen Wärme-, Schall- und Brandschutz in Fußböden, Flachdächern und Brandschutztüren verwendet. Besonders bewähren sie sich unter thermoplastischen und viskoelastischen Gussasphaltestrichen als robuste Dämm- und Abdeckplatten sowie als Hitzeschutz organischer Wärmedämmstoffe.

Perlit-Gestein ist ein natürlich vorkommendes, nichtbrennbares, wärmedämmendes und chemisch neutrales Rohmaterial vulkanischen Ursprungs. Es ist in großen Mengen verfügbar und wirtschaftlich abbaubar.

Nach seiner Zerkleinerung und Expansion werden unter Zugabe von Bindern und Fasern aus recyceltem Material die Perlite-Dämmplatten in einem Nassverfahren mit anschließender Trocknung und variablem Zuschnitt hergestellt. Ein geschlossener Wasserkreislauf, die Wiederverwendung von thermischer Energie mittels spezieller Wärmetauscher sowie von Ausschuss/Verschnitt direkt im Produktionsprozess gewährleisten eine umwelt- und ressourcenschonende Herstellung im Werk Wissembourg (F).

Temperaturbeständige und hochdruckfeste Blähperlit-Dämmplatten (EPB) der Baustoffklassen A2 bis B2 nach DIN 4102-1 erfüllen die Anforderungen der Produktnorm DIN EN 13169.